28.03.2018

Infobrief Maerz 2018

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

hier erhältst Du unseren März-Newsletter!

Mit solidarischen Grüßen,

Team GewerkschafterInnen wählen links

AUS DEM BUNDESTAG

Unterstützung für die warnstreikenden KollegInnen im öffentlichen Dienst!

Die 2,5 Mio. Beschäftigten im Öffentlichen Dienst kämpfen gerade um eine angemessene Bezahlung. Die Arbeitsbedingungen sind nach jahrelangem Sparkurs mit Personalabbau und Arbeitsverdichtungen alles andere als rosig, wie die Auswertung der Kleinen Anfrage der Linksfraktion zeigt. Zur Unterstützung der warnstreikenden KollegInnen hat die Linksfraktion daher einen Antrag in den Bundestag eingebracht, in dem sie die Bundesregierung auffordert, den Forderungen der Gewerkschaften nachzukommen.

Equal Pay endlich durchsetzen!

Anlässlich des Weltfrauentages und des „Equal-Pay-days“ fordert die Linksfraktion (mal wieder) die lange überfällige Durchsetzung von Equal Pay. Sie fordert dafür u.a. die Ausweitung des Auskunftsanspruchs auf alle Betriebe und ein Prüfverfahren für öffentliche Arbeitgeber. Alle weiteren Forderungen findet ihr im Antrag.

Gewerkschaften

Forum offensive Gewerkschaftspolitik

Das »Forum offensive Gewerkschaftspolitik« in der IG Metall hatte sich vergangenen Herbst zum ersten Mal getroffen und mit sieben Thesen zur gewerkschaftspolitischen Debatte eingeladen. Am vergangenen Wochenende kamen knapp 90 GewerkschaftssekretärInnen zu einem zweiten Treffen in Kassel zusammen.

Einen Artikel in der Tageszeitung Neues Deutschland über das Treffen findet ihr hier.

TERMINE

Forum zu AMAZON: Taktgeber des globalen Kapitalismus, 13. April, Bad Hersfeld

Seit 5 Jahren kämpft ver.di mit den Beschäftigten um einen ordentlichen Tarifvertrag, den AMAZON verweigert. Dabei geht es auch darum, die Selbstherrlichkeit der Konzernleitung zu brechen. Noch sind die Proteste gegen AMAZON nicht verbunden. Wir wollen mit der Veranstaltung dazu beitragen, gemeinsam stärker zu werden.

Das Programm der Veranstaltung findet ihr hier

Fachtagung: Initiative für ein Neues Normalarbeitsverhältnis, 27.04.2018, Berlin

Es wird Zeit für einen gesellschaftlichen Aufbruch für «gute Arbeit für alle». Prekäre Arbeit ohne Tarifvertrag, Niedriglöhne, «Teilzeit-Falle», Arbeitsverdichtung und Dauerstress sind für Millionen Beschäftigte zur Normalität geworden. Wie können wir in einer veränderten politischen Lage dem Kampf um «gute Arbeit für alle» Schwung verleihen?

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung lädt Gewerkschaften, kritische ArbeitsforscherInnen, Aktive in Parteien und Bewegungsinitiativen und alle Interessierten zu einer Konferenz ein, um über gemeinsame Perspektiven im Kampf gegen prekäre Arbeit und Dauerstress, für die Stärkung der Tarifbindung sowie eine neue Arbeitszeitinitiative zu diskutieren.

Mit Klaus Dörre, Hans-Jürgen Urban, Annelie Buntenbach, Bernd Riexinger u.a.

Programm und Anmeldung findet ihr hier.

PUBLIKATIONEN

Studie „Rechtspopulismus und Gewerkschaften“, Berlin, 14. März 2018

Wie kann es sein, dass der Aufstieg der AfD auch aus dem Votum gewerkschaftlich organisierter Beschäftigtengruppen zu erklären ist? Schwappt der Aufstieg der populistischen und extremen Rechten gleichsam von «Außen» in die Betriebe hinein, sodass sich dort fortsetzt, was mit Vorlauf in Gesellschaft und Politik trendbildend war? Oder gibt es auch einen arbeitsweltlichen Nährboden für die Geländegewinne der Neuen Rechten? Dieser Frage sind Forscher*innen des Instituts für Sozialwissenschaftliche Forschung (ISF) in München und WISSENTransfer in Hamburg in einer aktuellen qualitativen Befragung unter Gewerkschafter*innen nachgegangen.

Die Studie findet ihr hier.